Bernardo Bellotto genannt Canaletto (gebundenes Buch)

Dresden im 18. Jahrhundert
ISBN/EAN: 9783865021168
Sprache: Deutsch
Umfang: 112 S., 16 s/w und 72 farbige Abbildungen
Format (T/L/B): 1.2 x 27.5 x 24.2 cm
Einband: gebundenes Buch
Auch erhältlich als

an Lager
19,95 €
(inkl. MwSt.)
Sofort Lieferbar
In den Warenkorb
Bernardo Bellotto (1721-1780) war Neffe und Schüler des venezianischen Vedutenmalers Giovanni Antonio Canal, von dem er auch den Beinamen Canaletto übernahm. Berühmt wurde er durch seine topografischen Dokumentationen der Städte Venedig, Dresden, Wien, München und Warschau. Die Ansichten Dresdens schuf er als Hofmaler des sächsischen Kurfürsten Friedrich August II. um die Mitte des 18. Jahrhunderts. Dieser Band zeigt die Stadtansichten, die sich im Besitz der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden befinden, in zahlreichen Gesamt- und ganzseitigen Detailaufnahmen in durchweg farbiger Reproduktion. Darüber hinaus enthält er alle 16 Radierungen, die Bellotto nach seinen Gemälden geschaffen hat. Die Einführung und Bilderläuterungen verfasste Fritz Löffler, der wohl beste Kenner des alten Dresden.