Der Angstmann von Frank Goldammer

Inmitten der Kriegswirren im November 1944 macht sich Max Heller in Dresden auf die Suche nach einem Frauenmörder, der seine Opfer grausam entstellt. Gerüchte rumoren in der Stadt, dass es sich bei dem Täter um den Angstmann handeln soll, der sich auch während der Bombenalarme in den Ruinen der Stadt aufhalten soll. Doch Heller wird die Untersuchung durch seinen Vorgesetzten erschwert. Als im Februar 1945 Dresden zerstört wird, glaubt niemand daran, dass der Angstmann dies überlebt haben kann. Aber er kehrt zurück und Heller braucht jede Unterstützung, und sei es auch russische, die er kriegen kann.

Obwohl die Geschichte selbst an manchen Stellen hakt und unübersichtlich ist, bekommt der Leser einen guten Bezug zu Heller und den Zeiten, in denen er lebte. Insbesondere die Zerstörung Dresdens und das Leben danach ist sehr eindringlich geschildert und verstärkt die bedrückende Atmosphäre des ohnehin blutigen Krimis.

Goldammer, Frank
dtv Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG
ISBN/EAN: 9783423261203
15,90 € (inkl. MwSt.)